Überspringen zu Hauptinhalt

Ambitionierter Metzgermeister führt Traditionsmetzgerei weiter

 

 

Am 01.09.2017 begann der Maurermeister Sascha Walter, Schwiegersohn von Geschäftsinhaber Heinrich Krug, als „Meisterschüler“ eine fachliche und praktische Ausbildung zum Metzgermeister in der Metzgerei Krug in Merkendorf.

Von den fachlich versierten Mitarbeitern der Metzgerei wurden ihm die handwerklichen Fertigkeiten in der Schlachtung, Zerlegung und Veredelung von Fleischprodukten beigebracht.  Schon bald brachte der engagierte Hobbygriller neue Zuschnitte „New Cuts“, eigene Gewürzmischungen „Rubs“ und Reifeverfahren „Dry Aged“ in den Betrieb ein.

Vom Seniorchef Heinrich Krug persönlich wurden dem eifrigen jungen Mann die handwerklichen und technischen Verfahren der Wurst- und Schinkenherstellung gelehrt. Mit diesem Rüstzeug und eifrigem Selbststudium in Fachtheorie, Lebensmittelrecht und Hygienevorschriften belegte Sascha Walter ab dem 07.01.2020 den Meisterkurs 341 der renommierten Fleischerschule in Augsburg.

Genau dieser Kurs musste wegen der COVID-19 Pandemie nach Abnahme der Prüfungsteile 1 und 2 im März abgebrochen werden und wurde nach einer langen Unterbrechung später fortgesetzt. Erst im September konnte Sascha Walter dann seinen Meisterbrief in Händen halten. Dies war auch die Voraussetzung, um den nächsten Schritt in Richtung Betriebsübergabe zu machen.

Nach dem Motto: „Einer kommt, Einer geht“, wird nun ab dem 01.01.2021 Herr Sascha Walter zum Geschäftsführer der Metzgerei Krug GmbH bestellt. In einer Übergangsphase werden Heinrich Krug und Sascha Walter gemeinsam die Geschicke der Metzgerei bis zum Ruhestand des heute 62-jährigen Krug Senior lenken.

Die Beiden haben sich für die nahe Zukunft bereits einiges vorgenommen. Der bestehende Betrieb in der Hauptstraße 2 in Merkendorf wird in den nächsten beiden Jahren erweitert, modernisiert und renoviert.

Auch in ihrer Geschäftsphilosophie und betrieblichen Zukunftsplanung sind sich die Beiden einig. So soll die Regionalität weiter ausgebaut, die handwerkliche Herstellung weitergeführt, die Nähe zum Kunden erhalten und die Qualität ständig weiter gesteigert werden.

 

 

An den Anfang scrollen